Glauchau: Mega Event für Eisenbahn Fans

Glauchau: Mega Event für Eisenbahn Fans

Mein Sohn Rick liebt Züge.

Sein großes Interesse dafür habe ich an Weihnachten 2015 in ihm geweckt. Da war er grad ein Jahr alt geworden und bekam vom Weihnachtsmann ein Set Holzschienen und eine elektrische Eisenbahn, die im Schneckentempo ihre Gleise entlang fährt. Seitdem sind etliche kleine Lokomotiven ins Kinderzimmer eingezogen und es wird jeden Tag ausgiebig mit ihnen gespielt.

Seine Freude, wenn er mal einen echten Zug oder eine Straßenbahn sieht, ist mega groß. Man könnte ihn den ganzen Tag irgendwo an einem Hauptbahnhof abstellen und er wäre das glücklichste Kind ever.

Durch Facebook bin ich zufällig auf die Veranstaltung „Familienfest in Glauchau“ gestoßen.

Hier ein kleiner Einblick der Führerstandsfahrt und der Modelleisenbahnen

Der Titel ist nicht optimal gewählt. Erst beim Durchlesen der Beschreibung konnte man erahnen, dass es irgendwie mit Zügen zu tun hat. Aber was genau, erfuhr man nicht. Auch der genaue Ort hat der Ersteller nicht eingebunden. Das finde ich immer sehr ärgerlich. Wir wurden leider schon mehrmals an völlig falsche Orte geschickt, weil es einfach nicht richtig auf der Facebook Veranstaltungseite stand. Wer weiß wie viele Leute die Veranstalter dadurch verlieren.

Da wir an diesem Wochenende nichts besseres zu tun hatten, sind wir auf gut Glück mal hingefahen.

In dem unspektakulären kleinen Bahnhof, dessen Erscheinung in die DDR zurückversetzen lässt, fanden wir jede Menge spannenden Sachen. In einem Raum waren mehrere Modelleisenbahnanlagen aufgebaut. Einige von Ihnen konnte man durch das Drücken eines Schalters selbst zum Fahren bringen. Du kannst Dir jetzt wahrscheinlich denken, dass wir allein in diesem Raum sehr viel Zeit verbracht haben.

Frau mit Kind auf dem Arm schauen sich Modelleisenbahnen an.
Kind steht vor einer aufgebauten Garteneisenbahn.

Während Rick tranceartige die kleinen Loks immer wieder anschaltete, haben Mart und ich uns abwechselnd im Nachbarraum umgeschaut. Dort konnte man z.B. mit einer Alkoholbrille, die 1,5 Promille demonstrieren soll, einen Parcour entlang laufen und anschließend 3 Schlösser mit dem jeweiligen Schlüssel öffnen. Weiterhin konnte man seine Augen testen lassen und einen Reaktionstest mitmachen.

Beim Reaktionstest tritt man wie beim Autofahren auf ein Pedal. Leuchtet das rote Licht auf muss man so schnell wie möglich auf die Bremse treten. Danach weiß man wie schnell man reagiert hat, wie lang die Strecke war bis man reagiert hat und wie lang der Bremsweg war. Das ganze kann man mit verschiedenen Szenarien ausprobieren: 50km bei Sonnenschein, Regen oder Schnee macht mega viel aus. Ich finde solche Tests immer sehr spannend. #nerd

Am Ende haben wir Rick übrigens nur durch Teamwork von den Modellbahnen weg bekommen. Der Besitzer der Anlage hat den Strom abgestellt und gesagt, dass die Züge jetzt eine Pause brauchen, weil sie schon ganz lange gefahren sind. Nach kurzer Trauer hat es Rick gut weggesteckt. Wir gönnten uns noch ein Eis von dem kleinen Bäcker des Bahnhofes. Währenddessen wurde grad eine Führung zur Geschichte des Bahnhofes gemacht und zuvor hat ein Chor seine Lieder geträllert. Soviel verschiedenes sieht man selten in einen so kleinen Gebäude.

Alte schwarze Dampflok mit roten Rädern von der Seite zu sehen in Glauchau, Sachsen.

Nun ging es aber zum eigentlichen Event.

Zwei Shuttle Busse warteten vor dem Bahnhofsgebäude um die Besucher zum alten Lokschuppen eines städtischen Eisenbahnvereins zu fahren. Nach wenigen Minuten haben wir das abgelegene Gelände erreicht. Es war viel los. Gleich zu Beginn stehen zwei große Stände voll mit Spielzeug, Modellloks, Aufklebern und anderen kleinen Andenken. Eine Hüpfburg und eine Gartenbahn zum Mitfahren wurde für die Kinder aufgestellt. Bei Hunger und Durst gab es auch jede Menge Verpflegung.

Im alten Lokschuppen befindet sich ein Museum. Draußen haben sie all ihre Loks zum Bestaunen rausgeholt. In viele durfte man mal reinschauen und mit auf die Drehscheibe rollen.

Sieben unterschiedlich alte Bahnen im Lokschuppen in Glauchau, Sachsen. Zu sehen sind verschiedene Elektro- und Dieselloks.

Eine alte Dampflok wurde auch zurecht gemacht um gegen eine kleine Spende von 2€ mit im Führerstand mitzufahren. Das war natürlich das Highlight für Rick. Er erzählt noch immer wie LAUT die schwarze Eisenbahn war und dass er sich erschrocken hatte. Recht hat er. Die alten Dampfloks sind wirklich viel lauter als die elektrischen Varianten oder die kleinen Dieselloks.

Alte schwarze Dampflok steht auf dem Gleis am Lokschuppen in Glauchau, Sachsen.

2 Gedanken zu „Glauchau: Mega Event für Eisenbahn Fans

  1. Pingback: Ausflug für Eisenbahn Fans: Fest im alten Lokschuppen GlauchauSmart Reisen
  2. Pingback: Ausflug für Eisenbahn Fans: Fest im alten Lokschuppen GlauchauSmart Reisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.