Unser letzter Tag in Valetta

Unser letzter Tag in Valetta

An unserem letzten Tag auf Malta haben wir nochmal die Fähre nach Valetta genommen.

Mittags aßen wir lecker italienisches Essen. Immer wenn Gäste ihre Plätze verließen dauerte es nicht lange und die Tauben stürzten sich auf den Tisch in der Hoffnung, dass für sie ein Paar Krümel übrig geblieben sind.

Wir liefen weiter zum Fort St. Elmo. Ursprünglich wollten wir die Kanonen finden, die wir zufällig einige Male während unseren Aufenthalts zu hören bekamen. (Zu hören im Beitrag Zu Fuß nach Manoel Island).Wir fanden nur das National War Museum und hatten keine Lust extra Eintritt zu bezahlen um uns ein Paar Kanonen anzuschauen.

Doch ganz in der Nähe führt eine Treppe zu den Klippen des Forts hinab. Die sogenannte St. Elmos Bridge. Dort wartete eine tolle Aussicht, ein Geocache und ein abenteuerlicher Weg auf uns. Im Video ganz unten im Beitrag nehmen wir euch mit auf unsere Tour. Rick war dabei übrigens im Tragetuch auf dem Rücken.

Sonnenschein, Meer und Kekse. Was will man mehr?

Über diese schmalen Felsen gelangt man zu einen Vorsprung auf den ein Geocache versteckt ist. Die Brücke im Hintergrund wird ebenfalls St. Elmos Bridge genannt.

In unserem Video „Valettas Klippen“ habt ihr einen viel besseren Einblick als Worte es erklären könnten. Viel Spaß beim Anschauen und Nachmachen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.