Fazit: Malta

Fazit: Malta

Im abschließnden Beitrag unserer Malta Reise im Januar möchten wir näher auf unsere Unterkunft im BluBay Apartments eingehen.

Mehr Infos über das BluBay finden ihr auf der Website, die ich euch ganz unten im Blogbeitrag verlinkt habe.


Wir mussten ganz dringend weg

Eine Woche. Egal wohin. Uns hatte das Fernweh stark gepackt.

Zwei Erwachsene und ein Kleinkind wollen Urlaub machen und das möglichst günstig, komfortabel, aber trotzdem nicht 0815. Außerdem war es zu diesem Zeitpunkt unsere erste gemeinsame Reise.

Ich klickte mich durch die gefühlt tausend Seiten der Reiseanbieter. Das kalte, matschig-nasse Wetter im Januar Deutschlands wollten wir unbedingt entfliehen. Also musste es gen Süden gehen. Über Malta bin ich dabei nur zufällig gestolpert, als es als Unterkategorie Italiens erwähnt wurde.

Ich erinnerte mich dunkel, dass dort eine beeindruckende Festung steht und da der Inselstaat im Mittelmeer nah der Nordafrikanischen Küste liegt, erhofften wir uns ein im Vergleich zu Deutschland paradiesisches Wetter.

Die Reise buchte ich über check24-Reisen. Der Veranstalter ist 5 vor Flug. Umgerechnet 235€ pro Person mit Flug, Transfer und 6 Übernachtungen im Appartement des BluBay Hotels. Wer die Preise für Malta in der Hauptsaison kennt, weiß dass das ein absolutes Schnäppchen ist. Das Hotel war zu diesen Zeitpunkt das Günstigste was man in der Nähe von Valetta kriegen konnte. Es liegt auf der nördlichen Seite der Bucht in Gzira / Sliema. Dort hat man eine fantastische Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel des Landes und ist quasi mitten unter den Einheimischen und nicht irgendwo im letzten Eck der Insel in einer riesigen Hotelanlage.

Dadurch haben wir wirklich viel von Malta sehen können.

Unser Flug startete von Leipzig aus. Kurz vor der Reise schlossen wir noch schnell eine Reisekrankenversicherung bei der Allianz ab. 30€ im Jahr für uns drei.

Dadurch dass niemand anderes der Fluggäste ins BluBay Aparment wollte, wurden wir von einen ganz persönlichen Fahrer mit einer Limousine abgeholt. Das fühlte sich nicht nur luxuriös an, sondern ersparte uns eine lange Tour mit dem Shuttle Bus, der erstmal alle möglichen Hotels anfährt und deren Gäste verteilt.

Das BluBay Apartments

Wie schon erwähnt, war das BluBay zum Zeitpunkt der Reise die günstigste Unterkunft, die man zentrumsnah kriegen konnte. Wir buchten ohne Verpflegung, da wir eine Küche im Apartment hatten und nicht extra zum dazugehörigen Hotel zum Frühstücken laufen wollten.

Frühstück im Zimmer

Das Gebäude und die Zimmer sind sauber und ordentlich. Das Apartment bietet genug Platz für drei Personen, Gepäck und Kinderwagen. Ausgestattet sind die Betten allerdings nur mit dünnen Steppdecken, die nicht extra bezogen wurden. Da hofften wir einfach mal, dass sie auch nach jedem Gast gewaschen werden. Im Winter braucht man auch gleich zwei oder drei dieser Decken um nachts nicht zu frieren. Heizung gibt es nämlich keine. Das Bad hatte eine schöne ebenerdige Dusche mit der interessanten Möglichkeit sich selbst beim Duschen im großen Badspiegel zu beobachten. 😀

Das BluBay Apartment-Gebäude ist nur spartanisch eingerichtet. Es gibt keine Rezeption oder andere Angestellte an die man sich direkt wenden kann. Bei Fragen muss man im dazugehörigen Hotel anrufen. Das BluBay lässt sich lediglich über eine stets verschlossene Tür über einen Zahlencode betreten. Ganz unten am Eingang sind zumindest zwei Automaten mit Getränken und Snacks zu finden. Allerdings sind gleich mehrere Restaurants und ein gut sortierter Markt (Orient Market) um die Ecke.

Mehr über das dazugehörige Hotel BayView und die Umgebung des BluBay Apartments findest Du in diesem Beitrag: Sliema entdecken

Es befindet sich in einer ruhigen Seitenstraße, wo man Abends keinen Krach durch Autos hört. Allerdings kann es passieren, dass sich Party People ebenfalls für die günstige Unterkunft entschieden haben. Das Gebäude ist leider sehr hellhörig.

Das Wlan funktionierte sehr gut im BluBay Apartment. Allerdings war es auch nicht ansatzweise ausgebucht. 😉

Großzügig geschnitten. Links befindet sich der Esstisch, Rechts geht es zum Bad und hinter mir war der Flur mit einer Küchenzeile


Wir waren mit dem BluBay Apartments zufrieden.

Hier gehts zur Website der BluBay Apartments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.